Most viewed
Herold.JPG
Einzug der Herolde997 viewsHerolde waren Kenner des einschlägigen Rechts (Anfänge des Kriegs-, Urkunden- und Staatsrechts). Sie genossen diplomatische Immunität und waren an einen eigenen Ehrenkodex gebunden, der das Tragen von Waffen oder das Ausspionieren gegnerischer Stellungen verbot. Herolde trugen als Heroldstracht einen besonderen, mit dem Wappen ihres Dienstherren geschmückten Mantel, den Tappert. Dazu nahmen sie, wie auch die Wappenkönige und Persevanten, einen Amtsnamen an.
DSC00066.JPG
Ds Citroën Pallas 2996 viewsNur fliegen ist schöner?
R0010139.JPG
Diakoniekirche Bad Kreuznach 4993 views
R0010135.JPG
Diakoniekirche Bad Kreuznach 3990 views
R0010596.JPG
Der Kaiser mit seiner Leibgarde989 views
56 Bel Air Sport Coupe Motor 3.jpg
56 Bel Air Sport Coupe Motor 3984 viewsHier ein Bild von einer Oldtimershow von einem 56 Bel Air Sport Coupe Motor
P1000037.JPG
984 views
Traubenmädchen 4.JPG
Traubenmädchen (3)983 views"Traubenmädchen" von Hanna Cauer (1902 - 1988)
R0010137.JPG
Diakoniekirche Bad Kreuznach981 viewsDie kreuznacher diakonie ist eine kirchliche Stiftung des öffentlichen Rechts und wurde 1889 in Bad Sobernheim gegründet. Heute hat die Stiftung kreuznacher diakonie ihren Sitz in Bad Kreuznach und ist Träger von Einrichtungen in Rheinland-Pfalz, Saarland und Hessen.
R0010528.JPG
Schlachtreihe der Feindlichen 'Truppen981 views
Schwebende Göttin 5.JPG
Schwebende Göttin (2)979 viewsIn diesem idyllischen Umfeld nahm eine "Schwebende Göttin" aus Bronze von Hanna Cauer im Mai 1936 Bodenhaftung auf, ein 1922 gegossener Bronze-Stier ihres Vaters Ludwig Cauer wechselte 1958 von der Kirschsteinanlage in den Oranienpark und bildet mit einer Sandsteinsäule ein Gedenkensemble für den "Frontsoldaten des Reserve-Infanterie-Regiments 17". Der Turm daneben ist ein altes Wasserreservoir.
Der Durst 1.JPG
Der Durst (1)978 views„Der Durst“ In lebensgroßer Bronzeplastik von Ludwig Cauer (1866 - 1947): zwei englische Kolonialsoldaten kämpfen um einen Helm voll Wasser. Das Denkmal sollte in London an den Krieg gegen die Buren in Südafrika (1899 - 1902) erinnern, wurde jedoch nach seiner Fertigstellung als nicht heroisch genug abgelehnt und zurückgegeben. So betrachtet ist es auch heute als Anti-Kriegs-Mal zu verstehen.
121 files on 11 page(s) 4


Imagehoster | Kreiselkunst | Stadtgermanen | US SPORT NEWS | Datenschutzerklrung