Home > Veranstaltungen

Kampf derGladiadoren


Provocator vs Murmillo 2.JPG

12 files, last one added on Sep 07, 2009

Mittelalterlicher Markt mit Ritterturnier Bad Münster am Stein


R0010309.JPG

26 files, last one added on Sep 24, 2009

2 albums on 1 page(s)

Random files - Veranstaltungen
Secutor.JPG
Der Secutor593 viewsDer Secutor (lat. „Verfolger“) war ein schwerbewaffneter römischer Gladiator. Er wurde auch als Contraretiarius (lat. „Antinetzkämpfer“) oder Contrarete (lat. „Antinetz“) bezeichnet, weil er auf den Kampf gegen den mit einem Netz bewaffneten Retiarius spezialisiert war. Der Secutor war eine Variante des Murmillo.
Landsknechte 2.JPG
Landsknechte573 viewsDie Bezeichnung Landsknecht ist seit den 1480er Jahren belegt, ihre Bedeutung wird als bewusste Abgrenzung zu den aus dem Gebirge – und nicht vom flachen Land – stammenden Schweizer Pikenieren vermutet. Als „Lantknecht“ bezeichnete man schon im 15. Jahrhundert einen Gendarm oder Gerichtsboten, der auch kriegerische Tätigkeiten übernahm. Bereits um 1500 setzte sich die irreführende Bezeichnung Lanzknecht durch, welche auf die eigentlich als Langspieße einzustufenden Piken der Söldner anspielte. „Knecht“ (siehe auch dort) weist wahrscheinlich auf die Verpflichtung des Söldners gegenüber Reich und Kaiser hin. Das aus dem deutschen Heer im Ersten und Zweiten Weltkrieg stammende Wort „Landser“ leitet sich direkt von Landsknecht ab. Im heutigen Sprachgebrauch wird Landsknecht gelegentlich als Synonym für „Söldner“ verwendet.
R0010495.JPG
Ritt durch ein Flammenmeer546 views
R0010627.JPG
Torwache des Rittertuniers1532 views
Landsknechte.JPG
Die Landsknechte des Kaisers592 viewsAls Landsknecht bezeichnet man den zu Fuß kämpfenden, zumeist deutschen Söldner des späten 15. und des 16. Jahrhunderts, dessen primäre Waffe nach Schweizer Vorbild die Pike war. Obwohl Landsknechte im Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation ursprünglich als kaiserlich-habsburgische Söldner angeworben wurden, kämpften sie unter den verschiedensten europäischen Fürsten. Sie galten aufgrund ihrer fortschrittlichen und disziplinierten Kampfweise als besonders schlagkräftig, hatten aber immer auch den Ruf von Plünderern, die nach ausgebliebenen Soldzahlungen ganze Landstriche verheeren konnten. Begründet wurden die Landsknechtheere von Kaiser Maximilian I., der auch als „Vater der Landsknechte“ bekannt ist.
Provocator vs Murmillo.JPG
Provocator vs Murmillo614 viewsDer Provocator war schwerbewaffnet. Als Waffe benutzte er ein Kurzschwert (gladius). Seine Rüstung bestand aus einem keltisch-römischen Helm, einem latz- oder halbmondförmigen Brustblech (pectorale), einem mittelgroßen Schild (scutum), einem Armschutz am Schwertarm (manica) und einer halblangen Beinschiene (ocrea). Bekleidet war er mit einem Lendenschurz (subligaculum) und einem Gürtel (balteus, cingulum).
R0010528.JPG
Schlachtreihe der Feindlichen 'Truppen618 views
R0010050.JPG
Verletztung in der Arena601 viewsVerwunderter Gladiador wird verarztet

Last additions - Veranstaltungen
R0010309.JPG
Einblick hinter den Kulissen1507 viewsSep 24, 2009
R0010294.JPG
Stand im Heereslager1548 viewsSep 24, 2009
R0010303.JPG
Training vor dem Tunier1586 viewsSep 24, 2009
R0010642.JPG
Mittelalterlicher Marktstand1511 viewsSep 24, 2009
R0010627.JPG
Torwache des Rittertuniers1532 viewsSep 24, 2009
R0010640.JPG
Bogenschütze auf dem Mitteralterlichen Markt660 viewsLebte Robin Hood doch in den Wäldern von Ebernburg?Anstatt in Nottingham.Sep 24, 2009
R0010620.JPG
Keltischer Gerber654 viewsSep 24, 2009
R0010596.JPG
Der Kaiser mit seiner Leibgarde624 viewsSep 24, 2009


Imagehoster | Kreiselkunst | Stadtgermanen | US SPORT NEWS